Broadway theatre tickets: wickedthemusicaltickets.top Broadway Show Discount Offers Hamilton New York Tickets Billy Joel Tickets & Tour Dates on Billy Joel Official Site Luke Bryan Upcoming Shows: Luke Bryan Tour Tickets Guaranteed Coldplay Tickets - Coldplay Tickets 2016 Cheap MLB Tickets - Red Sox Tickets Search & Find Now: Pittsburgh penguins tickets Exclusive discounts on Boston bruins tickets

Theater Willy Praml

THEATER WILLY PRAML
Naxoshalle
Waldschmidtstr. 19
60316 Frankfurt am Main
Tel: 069-43 05 47 33
Fax: 069-43 05 47 34
e-mail: theater.willypraml@t-online.de
www.Theater-Willy Praml.de

Vita

1991 Gründung des THEATER WLLY PRAML in Frankfurt am Main
1998 Institutionelle Förderung durch die Stadt Frankfurt am Main

Neben regelmäßigen Produktionen an unterschiedlichen – vor allem theaterfernen – Orten (Fabrikhallen, eine Diskothek, eine Kirche, den Hafen, eine Tiefgarage, etc.) sowie in Zusammenarbeit mit den verschiedenen Theaterinstitutionen der Stadt führte das THEATER WILLY PRAML in diesem Zeitraum Großprojekte zu besonderen, politisch-kulturellen Anlässen durch, wie z.B.

1994 zur 1200-Jahrfeier der Stadt Frankfurt:
Goethe. Faust 1&2 in der Paulskirche

1995/98 Deutschlandzyklus Vatermord/Vaterlos/Vaterland:
Bronnen.Vatermord)
Geibel.Hebbel.Müller. Nibelungen
Mishima. Patriotismus

1999 zum Goethejahr und in Kooperation mit dem Freien Schauspiel Ensemble, Frankfurt am Main:
Goethe. Egmont und Wahlverwandtschaften

1998/02 Operettenzyklus Trivialität und Modernes Theater im THEATER ALTE MÜHLE, Bad Vilbel:
Benatzky. Im weissen Rössl
Strauß. Die Fledermaus
Gilbert.Cabaret

Seit 2000
hat sich das Theater zum ersten Male fest an einen Ort gebunden: in die am Rande der City von Frankfurt gelegene NaXoshalle, eine leerstehende, denkmalgeschützte Industriehalle, ein architektonisches Kleinod der Route der Industriekultur Rhein-Main. Aufgrund der Bemühungen des THEATER WILLY PRAML hat hier in intensiver Zusammenarbeit mit anderen Künstlern der Stadt und Künsten aus dem Bereich des modernen Tanztheaters, der experimentellen Musik-Club-Kultur und der Architektur eine Entwicklung begonnen, die sich darum bemüht, aus dieser ursprünglichen Industriebrache ein kulturelles Zentrum der besonderen Art entstehen zu lassen: „auf NaXos“. Seit dem Jahr 2010 ist die Halle technisch und infrastrukturell überholt und für einen regelmäßigen Spielbetrieb ausgerichtet.
Folgende Inszenierungen des TWP sind seither an diesem Ort entstanden:

2000 zum Milleniumsjahr: Tarzan – kein Weg zurück in den Urwald

2001 Liebesbriefe an Adolf Hitler

2001 Müller. Quartett

2002 Hebbel.u.a..Nibelungen II/ Rache

2003 Schiller. Maria Stuart und Der Parasit

2004 Goethe. Wilhelm Meister Teil 1&2&3

2005 HARTZ IV/ Ab in die Wälder:
Schiller. Verbrecher aus verlorener Ehre

2005 Jahnn. Medea

2005 Jesus d’amour, geb. 0 (Teil 1)
Die Weihnachtsgeschichte nach den vier Evangelien

2006 Jesus d’amour, gest./auferst. (Teil 2)
Die Passion nach den vier Evangelien

2006 Großstadt-Zyklus:
Brecht. Im Dickicht der Städte
Houellebecq. Brecht. 36,9°
Bernard-Marie Koltes. Quai West

2007 Im Rahmen der Frankfurter Goethefestwochen:
Goethe. Reineke Fuchs

2007 Anläßlich des 100. Jubiläums der Maschinenhalle der ehemaligen Firma Naxos-Union:
Ariadnes Faden, Arthurs Schwester Marie & der „ächte“ Naxosschmirgel
Theatrale Führung durch Raum und Zeit der Firma Naxos-Union

2007/08 Kleist-Zyklus: Der zerbrochne Kleist
Eine Novelle. Marquise von O…
Eine Komödie. Amphitryon
Ein Aufsatz. Über das Marionettentheater

2008 Schiller. Don Carlos

2009 Valentin. Triumph des Unwillens

2009
Im Frühjahr würdigte der FONDS DARSTELLENDE KÜNSTE die Arbeit des Theaters mit einer dreijährigen Konzeptionsförderung. Aus 29 bundesweit eingereichten Bewerbungen wurde das TWP für die Spitzenförderung des FONDS DAKU ausgewählt. In der Begründung heißt es, dass das Ensemble die Zielsetzung erfülle nach „bundesweit herausragenden und qualitativ anspruchsvollen Einzelprojekten und Projektkonzeptionen (…), die sich vor allem mit gesellschaftlich relevanten Themen auseinandersetzen und aufgrund ihrer spezifischen Ästhetik, exemplarischer Versuchsanordnung und besonderer Interaktion mit dem Publikum modellhaft für das Freie Theater (…) sind.“

2009 Die 1002. Nacht:
Zaimoglu/Senkel. Schwarze Jungfrauen
Hebbel. Gyges und sein Ring

2010 Aischylos/ Müller. Prometheus
Hölderlin. Hyperion
Im Rahmen der Frankfurter Goethe Festwoche 2010:
Eigenproduktion. An Goethe (zum 261ten)

seit 2005/2011ff hat die „wilde Ehe“ des Theaters mit der Industriebrache eine vorerst legale Basis erhalten. Nach langen Kontroversen über die Zukunft des Geländes ist nun die kulturelle Nutzung der Naxoshalle durch das Theater Willy Praml gesichert. Es besteht ein fester Mietvertrag, seit 2005 als Untermieter und seit 2011 als Hauptmieter.

So erreichen Sie uns mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit der RMV Fahrplanauskunft erfahren Sie nach Eingabe von Abfahrtsort und gewünschter Ankunftszeit exakt, wie Sie uns mit öffentlichen Verkehrsmitteln am besten erreichen.

RMV Fahrplanauskunft

Von
Nach
Frankfurt – Ostend, Waldschmidtstr. 19
Uhrzeit

Anfahrt mit dem PKW